Wolfgang Ganter

Ganter beherrscht die Methoden der Naturwissenschaft als Werkzeug wie auch die der Bildgestaltung als Künstler. Das Zusammenspiel steuert der forcierte, äußerst kontrollierte Zufall und lässt Unvorstellbares zwischen Staunen und Schauder entstehen, was im Bermudadreieck von Kunst, Naturwissenschaft und Geschichte gut bestehen kann.
Ausgangsmaterial sind Dias und Farbnegative, die im Zeitraffer ihrer Zersetzung ausgesetzt wurden: Bakterienkulturen und Chemikalien bearbeiten die Oberfläche, lösen Formen und Farben auf und bilden neue Elemente. Fixiert durch Trocknung und in bis zu 2000 Detailbildern abfotografiert und zum Gesamtbild wieder zusammengesetzt entstehen die großformatigen Werke.

CV

1978
geboren in Stuttgart
1999 - 2004
Studium der Bildenden Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Andreas Slominski und Anselm Reyle
2004-2005
Meisterschüler bei Prof. Andreas Slominski
Wolfgang Ganter lebt und arbeitet in Berlin

Ausstellungen

2016
»BioHazard« Till Richter Museum – Schloss Buggenhagen . Buggenhagen
»REGENERATIO« Berlin HYP AG. Berlin
»9 Evenings Revisited: In Theory, as in Practice…« Kunstkraftwerk . Leipzig
2015
»Casus Coactus« Galerie Burster, Berlin
showcase maerzgalerie, Leipzig (G)
2014
»afllmuuZZ – Zum Zufall« Kunstverein KunstHaus Potsdam (G)
»Afterglow« maerzgalerie, Leipzig
Olsson Galerie, Stockholm. Schweden
»Non Finito« maerzgalerie, Leipzig
»Bactereality« Städtische Galerie Tuttlingen
2013
»transPORT« Westwerk, Hamburg
»Misremember« Rathaus Stuttgart
»Aided Recall« Kunstforum Weil der Stadt
»Decomposizione« Kunststiftung Baden-Württemberg
»Anna Ly Sing« Performance und Ausstellung mit Gelatin. Schinkel Pavillion, Berlin (G)
»Status 2« Künstlerhaus Bethanien, Berlin (G)
»Sezession« SEZ, Berlin (G)
2012
»Bakterialität« Olsson Gallerie, Stockholm. Schweden
»Informel Logic« Eli Ridgway, San Francisco. USA
2011
»Inside, Inside« Cultuurwerf, Flushing. Niederlande
2010
»My favorite Works« Kinosho Kikaku Fine Arts Modern & Contemporary, Tokyo. Japan (G)
»Ein Fest für Boris (1.+2. Akt)« Vittorio Manalese, Berlin (G)
»Making Sense of Waste« Arc Gallery, San Francisco. USA (G)
»Trash« Performanceinstallation, Contemporary Fine Arts, Sculpture Garden, Frieze Art Fair, London. Großbritannien (G)
2009
»Accidentanalysis« Maud Piquion, Berlin
»Sunscreen« Ferenbalm-Gurbü Station, Karlsruhe
»Das Fundament in der Kunst. Die Skulptur und ihr Sockel seit Alberto Giacometti« mit Auguste Rodin, Piero Manzoni, Roman Signer, u.a., Städtische Museen Heilbronn (G)
»Big in Japan« Itatoi. Japan (G)
»Boarderline Pleasure« Galerie Michael Janssen, Berlin (G)
»Baden goes Berlin« Profile in der Kunsttradition am Oberrhein, Baden-Baden
2008
»Seasick« Baer Ridgway Exhibitions, San Francisco. USA
»Orbis Tertius« Ferenbalm-Gurbü Station, Karlsruhe
»Ready, Set, Go« Baer Ridgway Exhibitions, San Francisco. USA (G)
»Wilde Hasen« Tape Modern, Go Art, Berlin (G)
»Psycho Berlin« Galerie im Waschhaus, Berlin (G)
»1 A« Studio A, Berlin (G)
2007
»Blaue Augen« Showroom Berlin/ Inter Berlin (G)
2006
»Shake Hands« Artforum, Förderkreis Kunst und Kultur Offenbach
»Leinzell Open again« mit Dennis Oppenheim, Wickleder Stiftung, Schloss Leinzell (G)
»Boulevart« Kunstherbst Berlin (G)
»Wir hätten das Land gern weit rund und sie...« Showroom Berlin (G)
2005
»Der Tod ist kein Beinbruch« Galerie Karlheinz Meyer, Karlsruhe
»Leinzell Open« mit Jason Rhoades und Paul Mc Carthy, Wickleder Stiftung Schloss Leinzell (G) »Cabin Baggage« Galerie Manuel Garcia, Oaxaca. Mexiko (G)
2002
»Latenight« Glashaus, Durlach
2001
»Bo Ta Nik, Poly« Produzentengalerie Karlsruhe
(G) Gruppenausstellung

Auszeichnungen/Stipendien

2016
Rising Stars Stipendium
2015
Hyp Förderpreis
2012
Stipendium der Stiftung Kunstfonds
Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
Residenzstipendium »Wochenaufenthalter 2012« Bureau d'Artiste, Zürich. Schweiz
2010
Residenzstipendium Cité International des Arts, Paris. Frankreich
Residenzstipendium Silvia und Helmut Wickleder Stiftung, Schloss Leinzell
2009
Residenzstipendium Schöppingen
2005
Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg
Preis des Förderkreises Kunst und Kultur Offenburg
2004
Stipendium der Heinrich-Herz-Gesellschaft
Anzeigen: Information Wolfgang Ganter Herunterladen: Information Wolfgang Ganter (74,6 KB)

Wolfgang Ganter News

Wolfgang Ganter »Leonardo da Vinci - Mona Lisa« 2015, Echtpigmentprint auf Holz unter Kunststoff, 152 x 221 x 97 cm
08.09.2016 – 18.11.2016

  • Wolfgang Ganter

»Regeneratio« Preisträgerausstellung des Berlin HYP - Preises 2015 . Berlin HYP AG . Eröffnung 7. September 18 - 21 Uhr

www.berlinhyp.de


Wolfgang Ganter »Wormhole« 2015, Echtpigmentprint auf Holz unter Kunststoff, 152 x 291 cm
27.08.2016 – 08.01.2017

  • Wolfgang Ganter

»BioHazard« Till Richter Museum . Schloss Buggenhagen . Usedom . Eröffnung 7. September

www.tillrichtermuseum.org


Wolfgang Ganter ohne Titel (Gravitational Waves) (Detail) 2015, Echtpigmentprint auf Holz unter Kunststoff, 100 x 178.5 cm
11.04.2016 – 15.04.2016

  • James Nizam
  • Wolfgang Ganter

»9 Evenings Revisited: In Theory, as in Practice…« Kunstkraftwerk . Leipzig . Ausstellungsbeteiligung

www.kunstkraftwerk-leipzig.com